Über oebib

Dezernat 48 Öffentliche Bibliotheken der Bezirksregierung Düsseldorf hat dieses Weblog eingerichtet als Ergänzung zum monatlichen Newsletter

„Schulen brauchen Schulbibliotheken“

lautet der Titel der Broschüre, die die “Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Berlin-Brandenburg (AGSBB) herausgebracht hat. Vorgestellt werden 49 Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg, die sich um den Titel „Schulbibliothek des Jahres“ beworben hatten. Allen 46 Schulbibliotheken, die sich am Wettbewerb des Jahres 2013 beteiligt hatten, und die Preisträgern des Jahres 2011 werden jeweils auf einer Seite mit Bild und Text vorgestellt.

http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=1304

BGH Urteil zu elektronischen Leseplätzen

“Der unter anderem für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, unter welchen Voraussetzungen an elektronischen Leseplätzen in Bibliotheken elektronische Bücher auch ohne Einwilligung des Rechtsinhabers zugänglich gemacht werden dürfen.”

Quelle Zitat:

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2015&Sort=3&nr=70808&pos=0&anz=64

Ideen für Bibliotheken auf Instagram

David Lee King hat den Grund und das Ziel des Instagram-Accounts seiner Bibliothek  beschrieben:

Grund: weil die Menschen in seiner Stadt dort sind.

Ziele:

  • zeigen, dass die Bibliothek cool, hilfsbereit und inspirierend ist
  • Kunden animieren die Bibliothek zu nutzen

Was sie posten:

  • Was aktuell in der Bibliothek los ist
  • Hinter den Kulissen
  • Klassische Bibliotheksinhalte: neue Bücher etc.
  • Lustiges

Wem sie folgen: ihren Kunden und lokalen Organisationen

Quelle: http://www.davidleeking.com/2015/03/31/instagram-at-the-library/

Ereignisse, Geboren, Gestorben… / Büro-Apps #4

Eine deutschsprachige Alternative zu World Book – This Day in History bietet Atoapps mit Historische Jahrestage.

Die Arbeitsfläche dieser App ist komplexer als die der englischsprachigen Alternative. Sie besteht aus zwei getrennten Bereichen. Links befindet sich eine Spalte, in der die Ereignisse des Tages aufgezählt werden und im größeren Feld rechts erscheint nach Anklicken der Ereignisse auf der linken Seite ein passender Wikipedia- Artikel. Das Aufrufen der Wikipedia-Seite geschieht innerhalb kürzester Zeit (unter einer Sekunde), wenn eine stabile Internetverbindung besteht. Man hat die Möglichkeit zwischen drei Ereignistypen zu wählen: Ereignisse, Geboren und Gestorben. Diese werden dann in chronologischer Reihenfolge aufgeführt. Im Vergleich zu This Day in History bietet diese App mehr und auch aktuellere Ereignisse zur Auswahl an. Nicht alle Ereignisse sind allerdings für das Weltgeschehen von besonderer Bedeutung. Dafür wird jedes Themengebiet abgedeckt. Auch diese App enthält kein Menü, in dem man Einstellungen vornehmen kann.

Die kostenfreie Version beinhaltet keine Suchfunktion. Das bedeutet, dass man durch die Tage blättern muss und kein Datum gezielt auswählen kann. Außerdem wird im unteren Bildschirmteil Werbung eingeblendet, die ab und zu auch den kompletten Bildschirm einnehmen kann. Die Bezahlversion kostet 1,99 €.

Fazit:
Im Vergleich zu World Book – This Day in History ist Historische Jahrestage ausführlicher und bietet den direkten Weg zu Wikipedia. Sie ist wie die englischsprachige Variante ebenfalls sehr ansprechend gestaltet und leicht zu bedienen.
Leider fehlt auch hier ein Menü, welches man aber auch nicht unbedingt benötigt.

Wenn man die Werbung ignorieren kann, lohnt es sich auch diese App herunterzuladen. So wird man auch über Ereignisse des letzten Jahrzehnts informiert, was bei This Day in History leider nicht der Fall ist. Rund um eine gute und informative App.

Auch diese App ist ausschließlich im App Store von Apple erhältlich. Eine App von etwa gleicher Qualität im Google Play Store ist Jahrestag Widget von Dominik Bruhn.

Onleihe – wie funktioniert es?

Die Onleihe Akademie bietet kurze Tutorials für alle, die die Onleihe nutzen oder mit ihr arbeiten. Im März hat die diviBib GmbH 10 Videos auf YouTube hoch geladen:
– Vormerker setzen
– Eine Adobe-ID einrichten
– Anmeldung bei der Onleihe
– Synchronisation mit MP3-Player
– Synchronisation mit eBook-Reader
– Onleihe-App für iOS – Verwendung mehrerer Accounts
– Onleihe-App für iOS – Such- und Filterfunktionen
– Formate in der Onleihe- Formatfehler
– Zeitfehler – Nutzung auf mobilen Geräten
– Adobe Digital Editons – De-Autorisierung

Weitere Tutorials finden Sie hier:
https://www.youtube.com/channel/UCCgPCDGuRDKZicjojwOX_mQ

Bibliotheken vernetzen – Analog und Digital

Am Welttag des Buches und des Urheberrechts findet am 23. April 2015 eine öffentliche Fach­veranstaltung in Köln unter dem Titel „Bibliotheken vernetzen – Analog und Digital“ statt. Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) und die Stadtbibliothek Köln, die exemplarisch für ein zeit­gemäßes Bibliotheksangebot steht, rufen Bibliotheken zur Teilnahme auf. Impulsvorträge und Work­shops zeigen den eingeladenen Bibliothekaren vielfältige Umsetzungsmöglichkeiten für die Praxis im Bereich digitaler Serviceangebote.

23.04.2015, 11:00 bis 15:00 Uhr

Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln

Moderation: Anke Bruns (WDR), Themen: Digitale Leseförderung / Gaming / Coding & Makerspace

Anmeldung per E-Mail unter: schabos@bibliotheksverband.de