PISA-Studie 2015 veröffentlicht

Heute wurden die Ergebnisse der PISA-Studie 2015 veröffentlicht. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) führt die Studie zum internationalen Vergleich von Schulleistungen seit 2000 durch. Die Studie prüft alle drei Jahre die Schulleistungen von 15 Jährigen und soll PISA-Regierungen und Bildungsexperten zur Bestimmung von leistungsstarken Bildungssystemen dienen. Die Studie wird daher als Maßstab für die Beurteilung von Qualität, Chancengerechtigkeit und Effizienz von Schulsystemen verwendet.

In Deutschland wurden rund 10.000 Schülerinnen und Schüler geprüft. Deutschland landete am Ende im oberen Drittel der Rangliste. Es kam zu Verschlechterungen in den Bereichen Naturwissenschaften und Mathematik. Die Lesekompetenz wurde gegenüber den vorherigen Studien leicht verbessert.

Via: https://www.heise.de/newsticker/meldung/PISA-Studie-Deutschland-laesst-in-Naturwissenschaften-und-Mathe-nach-3560343.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf

Webinar zur DBS – Hinweise, Regelungen und Neuerungen im Berichtsjahr 2016

Vom 02. Januar bis zum 15. Februar 2017 findet die Dateneingabe für die Deutsche Bibliotheksstatistik, Berichtsjahr 2016, statt. Als Vorbereitung findet am 16. Dezember 2016 um 10:00 Uhr in Kooperation mit dem ZBIW ein einstündiges Webinar mit dem Titel „Webinar zur DBS – Hinweise, Regelungen und Neuerungen im Berichtsjahr 2016“ statt.
Das Webinar behandelt Grundsätzliches, geht auf Neuerungen im aktuellen Fragebogen ein, stellt Hilfsmittel vor und beantwortet häufige Fragen. Das Webinar wird über die Plattform Adobe Connect angeboten und richtet sich an alle Beschäftigten aus Öffentlichen Bibliotheken, die für die Dateneingabe in die DBS zuständig sind.

Die Anmeldung ist bis zum 15. Dezember 2016 möglich.

Weitere Informationen:
Ein Webinar zur DBS entsteht
Sind alle technischen Voraussetzungen für die Webinarteilnahme erfüllt?
Zum Testen klicken.

Wie funktioniert Adobe Connect?
Lern- und Übungsangebote von optes: Adobe Connect – Die Grundlagen | Tutorial auf Deutsch
Lern- und Übungsangebote von optes: Adobe Connect – Einstieg für Teilnehmer | Tutorial auf Deutsch

EU-Fördertipps für Bibliotheken

Alle Bibliotheken, die europarelevante Themen wie beispielsweise Bildung, Zivilgesellschaft oder Umwelt bearbeiten, können sich international vernetzen und für entsprechende Projekte EU-Förderung beantragen. Worauf dabei geachtet werden muss, ist im emcra-EU-Fördertipp nachzulesen.

Quelle: Bibliotheksportal

Modellprojekt in Baden-Württemberg: Flüchtlinge im virtuellen Klassenzimmer

Im Rahmen der Machbarkeitsstudie „Deutsch lernen im virtuellen Klassenzimmer meiner Bibliothek“ kooperieren der Landesverband Baden-Württemberg, das Institut für Berufliche Bildung und die vitero GmbH, um Flüchtlingen die Möglichkeit zu geben, im Live-Online-Unterricht Deutsch zu lernen. Am 15. November beginnt das Modellprojekt mit sieben Bibliotheken. Pro Bibliothek werden zwei bis drei Kursteilnehmer viermal pro Woche Deutschunterricht erhalten. Das Projekt wird vom Kultusministerium Baden-Württemberg gefördert.

Quelle: IBB Institut für Berufliche Bildung AG

IFLA ruft zur Mitarbeit in den Fachgremien auf

Der internationale Bibliotheksverband IFLA sucht für die kommende Amtszeit August 2017 – August 2021 motivierte und tatkräftige Kolleginnen und Kollegen, welche mit ihren Kenntnissen und Erfahrungen die Arbeit der Fachgruppen der IFLA unterstützen möchten.
Informationen über die Anforderungen und Möglichkeiten einer Nominierung finden Sie hier auf der Webseite der IFLA.

Ihr Interesse an einer Mitarbeit können Sie mit Angaben Ihrer fachlichen Qualifikation zunächst formlos beim Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees (klauser@bibliotheksverband.de) mit Nennung der Fachgruppe, für die Sie sich interessieren bekunden.  Eine Auflistung  der Fachgremien mit den derzeitigen Vertretungen aus Deutschland  finden Sie hier.
Die Einreichung der Nominierung muss spätestens am 8. Februar 2017 in der IFLA-Zentrale in Den Haag eingegangen sein.

Quelle: Bibliotheksportal

IFLA / UNESCO: Baukasten für die multikulturelle Bibliotheksarbeit

2008 haben der internationale Bibliotheksverband IFLA und UNESCO ein gemeinsames Manifest vereinbart, welches die multikulturelle Bibliotheksarbeit als Hauptthematik hat. Zu diesem Manifest hat die IFLA einen Baukasten erarbeitet, welcher Bibliotheken unterstützen soll den im Manifest geforderten multikulturellen Bibliotheksservice in der Bibliotheksgemeinde zu integrieren.

Das YouTube Video bringt die Inhalte des Baukastens näher und präsentiert zehn Gründe für eine multikulturelle Bibliotheksarbeit.
Der Baukasten mit seinen Bausteinen ist kostenfrei auf den Seiten der IFLA herunterzuladen.

Via: Bibliotheksportal

„Einfach lesen!“ -Online Material steht kostenlos zur Verfügung

Mittels eines Web-Based-Training (WBT) steht der Workshop „Einfach lesen!“ nun als kostenloser Download zur Verfügung. In vier Kapiteln bietet der Workshop Anregungen und Hintergrundinformationen zu Vermittlungsarten arabischer Kinderbücher in der Bibliothek.
In der Einführung erhält man eine Überblick und Hintergrundinformationen zu „Einfach lesen!“. Das Kapitel Schwungtuch, Spielkette, Wortspeicher und Co erläutert und zeigt auf wie man Geschichten erlebbar machen kann. Eine Kreative Umsetzung der Geschichten wird im Kapitel Bilder öffnen Welten nähergebracht. Das letzte Kapitel Märchen machen Mut zeigt auf wie man mit Märchen die Zielgruppe erreichen kann.

Zu den Kapiteln:

  1. Einführung
  2. Schwungtuch, Spielkette, Wortspeicher und Co
  3. Bilder öffnen Welten
  4. Märchen machen Mut

Weitere Informationen: dbv

Via: Bibliotheksportal