Leipzig: Städtische Bibliotheken mit Sächsischen Bibliothekspreis 2016 ausgezeichnet

Die Leipziger Städtischen Bibliotheken werden für ihr herausragendes Engagement im interkulturellen Raum mit dem Sächsischen Bibliothekspreis 2016 ausgezeichnet. Der Preis wird vom Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst in Kooperation mit dem Sächsischen Landesverband des dbv am 24. Oktober 2016 von der Ministerin Eva-Maria Stange überreicht. Als Begründung für die Auszeichnung hebt die Ministerin Stange unter Anderem die fremdsprachigen und mehrsprachigen Projekte der Bibliotheken, wie den deutsch-syrischen Abenden und die spanischen Vorlesetage vor. Darüber hinaus wird auch die Entwicklung der Städtischen Bibliotheken Leipzig zu einem Treffpunkt für Jedermann, bei dem Herkunft, Alter und Kultur keine Grenzen darstellen, gewürdigt.

Via: LVZ

Smart Hero Award verliehen

Am 20. September 2016 wurde im dritten Jahr der Smart Hero Award unter Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig verliehen. Mit dem Preis werden Personen, Organisationen und Körperschaften ausgezeichnet, die sich für demokratische Werte und politische Teilhabe mit Hilfe von sozialen Medien engagieren. Initiatoren des Awards sind das soziale Netzwerk Facebook und die Stiftung Digitale Chancen.

Preisträger sind in diesem Jahr:

Via: Smart Hero Award

Landesbibliotheksgesetz NRW: Öffentliche Anhörung 29.09.2016

Am Donnerstag, 29.09.2016 um 13.30 Uhr findet eine öffentliche Anhörung von Sachverständigen im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens zum Landesbibliotheksgesetz NRW im Landtag statt. Der Anhörung kann jeder Interessierte beiwohnen.

Zur öffentlichen Einladung

Zum Gesetzesentwurf der CDU

Zum bisherigen Beratungsvorgang (mit Stellungnahmen der Sachverständigen)

 

ZBIW der TH Köln erfolgreich zertifiziert

Das ZBIW, Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiterbildung der TH Köln, baut seinen hohen Qualitätsanspruch aus und hat sich erfolgreich nach ISO 9001:2015 und ISO 29990:2010 zertifizieren lassen. Das Zentrum sichert damit u.a. die kontinuierliche Verbesserung seiner Angebotsportfolios für alle Kunden und Stakeholder und versteht sich als Garant für zukunftsweisende Weiterbildungsangebote.

Weitere Informationen:
https://www.th-koeln.de/weiterbildung/zbiw_5865.php

2. Fachkonferenz Kinder- und Jugendbibliotheken 15.-18.02.2017

Vom 15. bis 18. Februar 2017 findet die zweite Fachkonferenz für Kinder- und Jugendbibliotheken in der Akademie für kulturelle Bildung Remscheid statt. Der Kongress wird von der dbv-Fachkommission Kinder- und Jugendbibliotheken in Kooperation mit der Akademie Remscheid für kulturelle Bildung veranstaltet und richtet sich an alle Interessierten. Das Überthema der viertägigen Konferenz lautet Integration, Inklusion, Partizipation – Miteinander voneinander lernen. Neben Vorträgen und Workshops, ist auch eine Ideenbörse im Laufe der vier Kongresstage geplant.

Zur Anmeldung: Akademie für kulturelle Bildung

Die offizielle Einladung ist hier einzusehen und darf weitergegeben werden.
Die dbv-Fachkommission Kinder- und Jugendbibliotheken wird bis zum Kongress weitere Informationen zur Planung, Workshops und Vorträgen auf ihrem Blog veröffentlicht.

Via: Jugendbibliothek21

Förderprogramme zur Integration von Neuzugewanderten im Überblick

Eine neue Publikation der Koordinierungsstelle Netzwerk Stiftungen und Bildung im Bundesverband Deutscher Stiftungen gibt einen Überblick über Fördermöglichkeiten auf Bundes- und Länderebene im Bereich Integration und Bildung. Um die staatlichen Unterstützungsangebote für Stiftungen und andere zivilgesellschaftliche Aktive zugänglicher zu machen, wurde diese erste Liste von Programmen auf Bundes- und Länderebene erarbeitet, von denen auch zivilgesellschaftlich Engagierte Unterstützung erfahren und anderweitig profitieren können.

Die Liste finden Sie hier.

Videospielturniere in öffentlichen Schweizer Bibliotheken

Simon Schultze beschäftigt sich in seiner Arbeit „Videospielturniere in öffentlichen Schweizer Bibliotheken“ mit folgenden Fragestellungen: „Welche Effekte ein Gameevent für eine öffentliche Bibliothek haben könnte, wie sich die Teilnehmerinnen eines solchen Events auszeichnen und wie ein solcher Event organisiert sein muss, um den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen optimal zu entsprechen.“

http://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ip/article/view/27337/23072