Ausschreibung: Lernort Bibliothek 2017-2019

Ausschreibung_Lernort

Entwicklung einer Leitidee für Social Media

Kommunikation und Präsenz im Internet sind Voraussetzung, damit Öffentliche Bibliotheken ihre Aufgaben zukunftsorientiert wahrnehmen können. Deshalb unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen seit 2010 die Öffentlichen Bibliotheken im Rahmen der Initiative „Lernort Bibliothek“ bei der Gestaltung und Entwicklung von Social Media-Aktivitäten als Teil ihrer digitalen Services und Angebote.

Das Land Nordrhein-Westfalen schreibt für den Zeitraum August 2017 bis Mai 2019 ein weiteres Qualifizierungsprogramm aus. Das Programm baut auf den Erfahrungen der vergangenen sieben Jahre auf. Gefördert werden bis zu 15 Bibliotheken, die Interesse daran haben, Social Media-Aktivitäten einzuführen bzw. vorhandene Social Media-Aktivitäten zielgruppenorientiert auszubauen.

Ziele des Qualifizierungsprogramms sind

  • die Vermittlung der notwendigen Social Media-Kenntnisse in den beteiligten Bibliotheksteams, so dass diese in der Lage sind, eigenständig, nachhaltig und umfassend in der eigenen Bibliothek Social-Media-Aktivitäten zu starten bzw. weiter zu entwickeln;
  • der Aufbau bzw. die Weiterentwicklung von mindestens einem digitalen Kommunikationskanal (Social Web-Angebot);
  • der Aufbau und die Erweiterung der Kundenkommunikation im Internet, so dass Bibliothekskunden verstärkt das Angebot ihrer Bibliothek aktiv mit gestalten und verbessern können.
  • die Vernetzung mit der digitalen Nachbarschaft mit dem Ziel, die Bibliothek als digitalen Ort sichtbarer zu machen.

 Wer kann teilnehmen?

Gefördert werden Bibliotheken, die bisher an keinem Qualifizierungsprogramm im Rahmen der Initiative „Lernort Bibliothek“ teilgenommen haben.

Für kleinere Bibliotheken gilt, dass sich maximal drei Bibliotheken mit bis zu vier Personalstellen zu einem Social-Media-Verbund zusammenschließen und sich gemeinsam für die Teilnahme bewerben können. Dieser Verbund baut dann ein gemeinsames Social Media-Angebot auf.

Was beinhaltet das Qualifizierungsprogramm?

Wie in den bisherigen Qualifizierungsprogrammen steht die Schulung des gesamten Teams im Mittelpunkt. Ziel ist es nicht, jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter zu einem Social Media-Experten auszubilden. Vielmehr soll ein allgemeines Verständnis für die Social Media-Aktivitäten der Bibliothek hergestellt werden. Dazu sollen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter grundlegende Kenntnisse über die Funktionsweise von Social Media-Plattformen erlangen und die Grundfunktionen der von der Bibliothek ausgewählten Plattform bedienen können. Gemeinsam mit dem Team sollen Organisationsstrukturen für die Umsetzung der Social Media-Aktivitäten entwickelt und eine Leitidee als Grundlage für eine künftige Content-Strategie der Bibliothek entwickelt werden.

Die Kenntnisse im Bereich Social Media sind in den Bibliotheksteams in der Regel unterschiedlich ausgeprägt. Um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bisher noch keine Social Media-Erfahrungen gesammelt haben, erste Grundkenntnisse in einem geschützten Raum zu vermitteln, wird bereits vor dem eigentlichen Coaching-Beginn der Online-Kurs Net(z)working neu aufgelegt. Hier können die Teilnehmenden in ihrem Lerntempo die wichtigsten Funktionen und Plattformen im Social Web kennenlernen und ausprobieren. Sie werden dabei online und telefonisch von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW begleitet und unterstützt. Die Dauer des Kurses beträgt ca. 7 Monate.

Sollte sich im Laufe des Qualifizierungsprogramms Bedarf an einer zusätzlichen Grundlagenschulung zur Bedienung der gewählten Social Media-Plattform ergeben, so kann ein gesonderter Schulungstermin für die entsprechende Mitarbeitergruppe vereinbart werden.

In den vergangenen Qualifizierungsrunden hat sich herausgestellt, dass ein regelmäßiger Austausch auf Leitungsebene für den Projektverlauf gewinnbringend ist. Aus diesem Grund ist vorgesehen, dass sich die Bibliotheksleitungen regelmäßig zur Vorbereitung der nächsten Projektschritte treffen werden. Auftakt für das aktuelle Qualifizierungsprogramm wird ein zweitägiger Einführungs-Workshop mit den Bibliotheksleitungen sein. Erstmals wird im Rahmen des Qualifizierungsprogramms für die Leitungsebene der Themenbereich Konflikt- und Veränderungsmanagement mit aufgenommen.

Der Austausch der Bibliotheksteams untereinander soll in Form von ein oder zwei Barcamps ermöglicht werden.

Wie sieht der vorläufige zeitliche Ablauf aus?

1. Projektjahr

Zeitlicher Rahmen
Hausaufgabe für alle Bibliotheksteams
Treffen der Bibliotheksleitungen
Teamworkshop in den beteiligten Bibliotheken

Aug. / Sept. 2017

2-tägiger Einführungsworkshop (Zielfindung, Stolpersteine, Praxiserfahrungen, Diskussion möglicher Kampagnenthemen)

Sept.- Nov. 2017

Ideensammlung für die inhaltliche Arbeit Social Media-Basisschulung

Nov. 2017

Erfahrungsaustausch / Coaching Konflikt- und Veränderungsmanagement

Dez. 2017 – Febr. 2018

Welches Bibliotheks-bild soll nach außen vermittelt werden? Wie sieht die reale und digitale Nachbarschaft der Bibliothek aus?

Auftaktworkshop (möglichst 2 Tage)

Wo befinden wir uns? Was macht unsere Bibliothek aus? Warum Monitoring? Grundlagen der Community-Aufbau

2. Projektjahr

Zeitlicher Rahmen
Hausaufgabe für alle Bibliotheksteams
Treffen der Bibliotheksleitungen
Teamworkshop in den beteiligten Bibliotheken

März 2018

Erfahrungsaustausch / Input Content-Strategie

März – Juni 2018

Vertiefung der Leitidee für Social Media Input Content-Strategie

Juni 2018

Erfahrungsaustausch / Coaching Konflikt- und Veränderungsmanagement

Juni 2018

Barcamp (Treffen aller Teams)

Juli – Sept. 2018

Vertiefung der Leitidee für Social Media Input Content-Strategie

Okt.-Dez. 2018

Vertiefung der Leitidee für Social Media Thema Monitoring / Community-Aufbau

Nov. 2018

Vertiefung der Leitidee für Social Media Erfahrungsaustausch / Perspektiven für die Arbeit nach dem Qualifizierungs-programm

3. Projektjahr

Zeitlicher Rahmen
Hausaufgabe für alle Bibliotheksteams
Treffen der Bibliotheksleitungen
Teamworkshop in den beteiligten Bibliotheken

Jan. – März 2019

 Vertiefung der Leitidee für Social Media  Perspektiven für die Arbeit nach dem Qualifizierungs-programm

April 2019

Abschlussworkshop

Mai 2019

Barcamp

 Welche Rahmenbedingungen sollten abgeklärt werden?

  • Aus organisatorischen Gründen können nicht alle Teamschulungen an den Schließungstagen der Bibliothek stattfinden. Deshalb sollte sichergestellt werden, dass die Bibliothek ggf. für die Teamschulungen geschlossen werden kann. Entsprechende Vereinbarungen sind mit der Verwaltungsspitze zu treffen.
  • Reisekostenübernahme durch die Kommune für die Teilnahme an den Treffen der Bibliotheksleitungen und der Teilnahme aller Teammitglieder an den beiden Barcamps.
  • Schaffung von Freiräumen für die Umsetzung der Online-Aktivitäten ggf. durch Ausnahmegenehmigungen zu bestehenden Regelungen.
  • Ausstattung der Bibliothek mit der für das Projekt notwendigen Technik, insbesondere Internetzugang an allen Mitarbeiterplätzen sowie an mindestens einem Internet-PC für die Bibliothekskunden.
  • Freischaltung eines freien Internetzugangs für alle Mitarbeiter-PCs, so dass sowohl die für den Aufbau der Social Web-Aktivitäten notwendigen Recherchemöglichkeiten gegeben sind als auch der Zugang zu Facebook, WordPress, Twitter, PBWorks usw. gewährleistet ist.
  • Bereitstellung eines öffentlichen und für die Bibliothekskunden kostenfreien W-LAN-Netzes in den Publikumsräumen, soweit noch nicht vorhanden.

 Was wird von der Bibliothek erwartet?

  • Teilnahme der Leitungsebene am Erfahrungsaustausch aller teilnehmenden Bibliotheken sowie an allen Teamschulungen.
  • Bereitschaft zur Schulung des gesamten Teams.
  • Die Bibliotheksleitung stellt sicher, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit haben, die im Workshop vereinbarten Aktivitäten umzusetzen bzw. im Web aktiv zu sein.
  • Teilnahme aller Bibliotheksmitarbeiterinnen und –mitarbeiter an der Projektevaluation.
  • Benennung einer Ansprechpartnerin / eines Ansprechpartners für die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW.
  • Bereitstellung eines Schulungsraums mit Konferenztechnik (Internetanschluss, Beamer, ggf. Laptop/PC) für die Teamworkshops.
  • Die Bibliothek verpflichtet sich, aktiv die interne Projekt-Kommunikationsplattform zu nutzen und ihre Erfahrungen mit anderen Bibliotheken zu teilen.
  • In Absprache mit der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW mindestens dreimal Berichterstattung über den Projektverlauf für andere Bibliotheken. Die Form der Berichterstattung wird im Laufe des Projektes festgelegt. Der Arbeitsaufwand wird möglichst gering gehalten.
  • Führen von Teilnahmelisten bei den Workshops und Weiterleitung an die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW.
  • Die Bibliothek kann bei Bedarf im Laufe des Coachingprogramms zusätzliche Inhouse-Schulungen zu Themenschwerpunkten beantragen, die sich während des Coachingprozesses ergeben. Es gelten die Rahmenbedingungen für die Beantragung von Inhouse-Schulungen im Rahmen des Personalqualifizierungs-angebote der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW.

 Für Verbünde:

  • Benennung einer zusätzlichen Ansprechpartnerin / eines Ansprechpartners, die / der für die Koordination des Gesamtverbundes verantwortlich ist.
  • Der Verbund einigt sich auf eine gemeinsame Leitidee.
  • Um die Zusammenarbeit im Verbund zu befördern, finden regelmäßige Treffen aller Teams neben dem eigentlichen Qualifizierungsprogramms statt.
  • Die Bereitschaft, bei schwerwiegenden Kooperationsproblemen innerhalb des Verbundes, gemeinsam mit der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW nach einer Lösung zu suchen.
  • Teilnahme aller Bibliotheksleitungen des Verbundes an den Workshops für die Projekt-Bibliotheksleitungen.

Bewerbungen sind bis zum 28. Mai 2017 online einzureichen

Den Fragebogen können Sie sich vorab ansehen, hier: Lernort Bibliothek_2017 – Bewerbungsformular

Ansprechpartnerin bei Rückfragen:

Petra Büning
petra.buening[at]brd.nrw.de
0211 475 5515

Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 48 Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW
Am Bonneshof 35
40477 Düsseldorf
E-Mail: Dez48.bibl[at]brd.nrw.de
Fax: 0211-875 65103 1555