comment 0

Mettmann: Freundeskreis betont die Bedeutung der Bibliothek für die Stadt

Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Mettmann setzt sich unter dem Motto „Hände weg von der Stadtbibliothek!“ für die Aufrechterhaltung des bisherigen Angebots ein und lehnt mögliche Sparpläne ab.

Der Freundeskreis betont die Bedeutung der Stadtbibliothek als konsumfreien Ort der Begegnung: „Bibliotheken sind nicht nur dazu da, Wissen zu vermitteln. Sie werden zunehmend zu so genannten ,Dritten Orten’, das heißt, zu öffentlichen Orten, die man aufsuchen kann, um andere Menschen zu treffen, Orte der Begegnung“, sagt Monika Denstorff vom Freundeskreis. Vor allem Familien mit Kindern, Nutzer, die arbeiten wollen, Schüler und Studenten kommen hierher. Außerdem biete sie „ein Stück Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche, die im Elternhaus keine ausreichende Unterstützung erfahren können“.

Quelle: RP online: „Freundeskreis: Hände weg von der Bibliothek“ (20.01.2020), online unter https://rp-online.de/nrw/staedte/mettmann/freundeskreis-haende-weg-von-der-bibliothek_aid-48437077?fbclid=IwAR2hjpH9VTWL25o8K7WKH_3cskwPCjh2ZQUL38fqVErAKO6JYLHIV-8DRhE

Filed under: Aus den Bibliotheken

About the Author

Veröffentlicht von

Die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW entwickelt Konzepte und Programme zur Sicherung und zum Ausbau öffentlicher Bibliotheken und berät die Bibliotheken und ihre Träger zu allen bibliotheksfachlichen Fragestellungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.