comment 0

Studie zur Auswirkung von gewalthaltigen Videospielen

Forscher des Max-Planck-Instituts und von der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf haben eine Studie zur Auswirkung von gewalthaltigen Videospielen durchgeführt. Es wurden 77 Erwachsene ohne Auffälligkeiten getestet, die vor der Studie nur wenig gespielt haben. Die Probanden wurden in drei Gruppen unterteilt. Die Gruppe 1 spielte das Actionspiel „Grand Theft Auto V“ und die Gruppe 2 „Die Sims.“ Die Gruppe 3 konnte sich entscheiden, welches der beiden Spiele sie spielen wollten. Alle Gruppen sollten acht Wochen lang täglich mindestens eine halbe Stunde spielen. Die Untersuchungen ergaben, dass drei von den 77 Spieler*innen einen erhöhten Aggressionsspiegel aufwiesen. Bei den anderen Probanden hatte das tägliche Spielen keine Auswirkung.

Die Studie finden Sie in englischer Sprache unter folgendem Link: https://www.nature.com/articles/s41380-018-0031-7.pdf

Quelle: Internet-ABC – „Studie: „Killerspiele“ machen nicht aggressiv“ (zuletzt aufgerufen am 07.06.2018), online verfügbar unter: https://www.internet-abc.de/eltern/aktuelles/meldungen/studie-killerspiele-machen-nicht-aggressiv/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.