comment 0

Finale: Content-Start-up des Jahres gesucht

In der Finalrunde des Content-Start-up Wettbewerbes sind in diesem Jahr fünf Finalisten. Die Börsenvereinsgruppe und das internationale Förderprogramm CONTENTshift suchen gemeinsam das Content-Start-up des Jahres. Vier der fünf Finalisten bieten einen interessanten Inhalt der auch für Bibliotheken relevant werden kann oder schon ist:

• CHAI (Frankreich): Bücher mithilfe einer mobilen App als Audiodateien weiterhören
• Kontextlab (Deutschland): Interaktive Wissenskarten, die einen einfachen und spielerischen Zugang zu komplexen Themen ermöglichen
• L-Pub (Deutschland): Enhanced-E-Books mit kontextspezifischen Zusatzinformationen und Lerntools
• Write Reader (Dänemark): Kinder erstellen, teilen und veröffentlichen eigene Bücher und lernen so spielerisch Lesen und Schreiben

Das Finale findet am 12. Oktober 2017 auf der Frankfurter Buchmesse im Arts+ Areal statt. Auf eine Vorstellung aller Finalisten folgt dann die Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Preises.

Weitere Informationen unter: http://www.contentshift.de

Quelle: buchreport.de: „Content-Start-up des Jahres gesucht“ (28.06.2017), online verfügbar unter: https://www.buchreport.de/2017/06/28/content-start-up-des-jahres-gesucht-das-sind-die-fuenf-finalisten-von-contentshift-2017-cosh17/

Einsortiert unter:Termine, Ausschreibungen

About the Author

Veröffentlicht von

Die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW entwickelt Konzepte und Programme zur Sicherung und zum Ausbau öffentlicher Bibliotheken und berät die Bibliotheken und ihre Träger zu allen bibliotheksfachlichen Fragestellungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s