„Librarian in Residence“ Inka Jessen – Bibliotheksangebote für Flüchtlinge

Dieses Jahr ist das „Librarian in Residence“-Programm dem Thema „Bibliotheksangebote für Flüchtlinge“ gewidmet. Die diesjährige Teilnehmerin Inka Jessen von der Stadtbibliothek Stuttgart berichtet seit dem 6. Oktober im Weblog „Librarian in Residence“ ausführlich von ihrem Aufenthalt in den USA. Das Programm wird jährlich gemeinsam mit Bibliothek & Information International (BII), der für den internationalen Fachaustausch zuständigen Kommission von Bibliothek & Information Deutschland (BID), ausgeschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s