Neue EU-Studie zur Förderung des Lesens im digitalen Umfeld

2015 wurde im Auftrag der Europäischen Union eine Arbeitsgruppe gegründet, die jetzt einen Bericht einschließlich Fallstudien und Empfehlungen zur Förderung des Lesens im digitalen Umfeld, Erfassung des Regulierungsrahmens (Lizenzvergabeverfahren), grenzüberschreitende Dienstleistungen und E-Ausleihe durch öffentliche Bibliotheken, erarbeitet hat.  Es scheint  zwar unwahrscheinlich, dass sich Lesen ganz auf den digitalen Bereich verlagern wird, aber das digitale Umfeld kann die Lesekompetenz Einzelner vertiefen und ausweiten. Unter den Empfehlungen für die Politik ist die Förderung der Umsetzung des Vertrages von Marrakesch für Menschen mit Lesebehinderungen, Ausweitung der Forschung zu den Unterschieden des analogen und digitalen Lesens, und die Senkung des Mehrwertsteuersatzes bei E-Books.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): bookshop.europa.eu/…

Quelle: dbv-Newsletter Nr. 79 2016 (29. September)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s