Bibliotheken im Jahr 2056

Andreas Mittrowann weist in seinem Blog Globolibro auf einen Artikel von Chris Weller hin, der einen Blick ins Jahr 2056 gewagt hat: „Bibliotheken werden in 50 Jahren Zentren sein, die Lernen, Aufnehmen, Teilen, Kreieren und Erleben an einem Ort verbinden. Zu ihrem Angebot werden auch riesige Datenbanken gehören, mit deren Hilfe Erlebnisse und Lernerfahrungen mittels neuer Technologien „ausgeliehen“ und „nacherlebt“ werden können – sei es das Erklimmen des Mount Everest oder ein Nachmittag als Hund.“

Zusammenfassung und Übersetzung:
https://globolibro.wordpress.com/2016/08/26/leih-dir-eine-erfahrung-aus-perspektiven-auf-die-bibliothek-der-zukunft/

Originalartikel:
http://uk.businessinsider.com/libraries-of-the-future-2016-8?r=US&IR=T

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s