comment 0

Augmented Reality für Bilderbücher

Tigerbooks und neun Verlage wollen in der Initiative „SuperBuch“ Bilderbücher mit Augmented Reality versehen. Über eine kostenlose App bekommen die Kunden den Mehrwert – der aber wie bei Carlsens LeYo! nur funktioniert, wenn zuvor die Bücher gekauft wurden.
Weitere Informationen im Börsenblatt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s