Kinder-Apps auf dem Prüfstand

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat im Rahmen des Projekts „Verbraucherrechte in der digitalen Welt“ 32 kostenlose Apps getestet, die sich speziell an Kinder richten. Überprüft wurden die eingebundene Werbung, die Kaufaufforderungen, die In-App-Käufe sowie die Nutzerinformationen und Maßnahmen zum
Jugendmedienschutz.

Zur Untersuchung: http://zap.vzbv.de/c3e6f0df-ac10-4b6e-afbf-b197d1434a26/Kinder-Apps-Untersuchungsbericht_2013-08-22.pdf

Via http://www.klicksafe.de/service/aktuelles/news/detail/kinder-apps-sind-nicht-immer-fuer-kinder-geeignet/

2 Gedanken zu „Kinder-Apps auf dem Prüfstand

  1. Hat dies auf Stadtbibliothek Elsdorf rebloggt und kommentierte:
    Liebe Leser,
    es gibt tolle Apps speziell für Kinder – und wenn sie auch noch kostenlos angeboten werden, ist das sehr verführerisch. Aber sind sie für Kinder auch wirklich geeignet oder enthalten sie gar versteckte Möglichkeiten, die die App dann plötzlich doch teuer werden lassen?
    Danke an die Bezirksregierung Düsseldorf für den wichtigen Hinweis auf den Test der Verbraucherzentrale des Bundesverbandes (vzbv) zu diesem Thema.
    Viele Grüße
    Birgit Weber

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s