Die Ritter der digitalen Tafelrunde

Von Steinfurt nach Digitalien und wieder zurück

 
Der Ruf erfolgte, als die Kundigen der Schriftrolle beim Mittagsmahl saßen. Es gab einen kräftigen Stielmuseintopf. Ein Bote kam herein und überbrachte mit nervöser Stimme seine Botschaft: Fremdartige Wesen seien im Münsterland gesichtet worden, flüchtig, nicht greifbar. Es hieß, das Volk reagiere seltsam. Die einen seien begeistert und wie von Sinnen vor Entzücken, andere wiederum verrammelten die Türen und Fenster und suchten ängstlich Schutz. Wilde Gerüchte wurden erzählt, in denen von einem anderen Land, diesem NEULAND die Rede war. Und immer wieder war von einem geheimnisvollen Schwert und einem König die Rede – und von drei Wörtern, die da Wasserburg, geheimnisumwittert und Eroberung lauteten …

Die Schriftkundigen schauten einander nachdenklich und mit leuchtenden Augen an. Wurde nun die Prophezeiung war? „Sapperlot!“ rief einer. Sie sprangen auf und nickten einander zu. Sie würden aufbrechen und das Schwert im Stein suchen.

„Wer dieses Schwert aus dem Stein zu ziehen vermag, ist der rechtmäßige König Digitaliens.“

„Digitalien ist nicht aus Magie erbaut, sondern von Menschen. Mit ihrem Vertrauen.“

(frei nach Merlin, beide)

 

Zur Erklärung: Alles – nur kein (Bibliotheks-)Alltag

Jetzt beginnen wir mit den Vorbereitungen zur nächsten Runde unseres „Lernort Bibliothek“-Qualifizierungsprogrammes 2015-2017. Richtig los geht es am 25. August in Duisburg. Dann treffen sich die Biblotheken zum Auftakt-Workshop. Wie auch bei den vorherigen Qualifizierungsrunden erwarten die Bibliotheksteams viele neue Eindrücke und spannende Herausforderungen.

13 Bibliotheken aus BadPicsArt_1439472570834 Salzuflen, Bielefeld, Detmold, Dinslaken, Eschweiler, Espelkamp, Leverkusen, Lüdinghausen, Oberhausen, Ochtrup, Plettenberg, Recklinghausen und Steinfurt stürzen sich mutig ins Lernort-Abenteuer. In den nächsten beiden Jahren sind diese Bibliotheken und Ihre Mitarbeiterteams die Helden ihrer eigenen Abenteuergeschichte.

Zu jedem Abenteuer gehört ein spannender Anfang. Deshalb veröffentlichen wir bis zum 24. August den Beginn von 13 wundersamen Reisen!

Neugierig? Dann schauen Sie ab jetzt regelmäßig vorbei…

Übersicht über die bereits erschienenen und ausstehenden Geschichten.

  1. Bad Salzuflen (Der verschollene fünfte Teil von Gullivers Reisen)
  2. Bielefeld (Ich habe das Gefühl wir sind nicht mehr in Bielefeld)
  3. Detmold (Alle für einen, einer für alle!)
  4. Dinslaken (Die Schatzinsel im Ruhrgebiet)
  5. Eschweiler (Mittendurch!)
  6. Espelkamp (Hinein in den Kaninchenbau!)
  7. Leverkusen
  8. Lüdinghausen
  9. Oberhausen (Das ist kein Mond…das ist eine Traumstation)
  10. Ochtrup
  11. Plettenberg (Eine Reise ins Ungewisse)
  12. Recklinghausen (Erstes Kapitel)
  13. Steinfurt (Die Ritter der digitalen Tafelrunde)

4 Gedanken zu „Die Ritter der digitalen Tafelrunde

  1. Pingback: In 80 Tagen durch Digitalien | Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW

  2. Pingback: „Die Heimat liegt hinter und vor uns die Welt.“ | Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW

  3. Pingback: Jede wirkliche Geschichte ist eine unendliche Geschichte. | Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW

  4. Pingback: Von Vielen die auszogen… | Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s