comment 0

Aus für BAM

BAM war das erste gemeinsame Kulturportal im deutschsprachigen Raum für die Bestände von Bibliotheken, Archiven und Museen. Seit 2002 online umfasste die Datenbank 70 Millionen Datensätze von über 50 Institutionen und Verbünden und verband in der Suche Literatur, Archivalien und Museumsobjekte.

Am 30.06.2015 ist nun Schluss. Die gesammelten Daten des BAM  gehen in die Deutsche Digitale Bibliothek ein und sind dort weiter recherchierbar. Die Deutsche Digitale Bibliothek erfüllt nun die Aufgabe als nationales Zugangsportal für alle Kultursparten. Neben Bibliotheken, Archiven und Museen sind auch Bestände der Denkmalpflegeeinrichtungen, Mediatheken (Film und Fotografie) und weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen dort zu finden.

Quelle:

http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/ueberfuehrung-der-bam-daten-in-die-deutsche-digitale-bibliothek.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s