comment 0

Deutschlands öffentliche Bibliotheken bieten mehr als 700.000 Leseförderungsstunden

Eine Sonderauswertung der im Sommer 2014 durchgeführten Online-Kundenbefragung der ekz ergab, dass rund 80 Prozent der 503 an einer Frage zur Leseförderung teilnehmenden Bibliotheken bis zu 10 Personalwochenstunden in diesem Bereich aufwendet und der Rest sogar noch mehr. Rechnet man die gewonnenen Daten auf die ca. 2.000 öffentlichen Bibliothekssysteme in Deutschland mit dem von der ekz errechneten Durchschnittswert von 6,76 Wochenstunden hoch, kann man von mehr als 700.000 Jahresleseförderungsstunden durch Bibliotheken ausgehen. Das ist laut ekz eine überzeugende Aussage zur Bildungsfunktion der Bibliotheken, die einen wichtigen Beitrag zur Leseerziehung junger Menschen leisten.

Weitere Informationen: http://tinyurl.com/kgvt5ar

Via dbv-Newsletter Nr. 29 2014 (3. September)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.