comment 1

Blick hinter die Kulissen im Web 2.0-Alltag kleiner Bibliotheken

Web 2.0 im Verbund für kleine Bibliotheken – geht das überhaupt? Diese Frage haben wir uns in der Projektleitung der Initiative „Lernort Bibliothek“ selber gestellt. Die Teams in Rhede und Raesfeld – beide Akteure bei den „Münsterländer Bibliothekshelden“ (wir berichteten) – schildern ihre Teamerfahrungen:

Öffentliche Bücherei Raesfeld
„Und schon ist es rum, das erste Jahr…und auch wenn sich bei mir manches Mal das Gefühl einschleicht: ‚Ich kann noch immer nix!‘ – bei genauerer Betrachtung ist dann doch was hängen geblieben. Aber der Reihe nach….

Festzustellen bleibt zunächst einmal: Es war eine gute Entscheidung – ob für Sie weiß ich nicht, aber auf jeden Fall für uns – dass das Lernort-Projekt um ein Jahr verlängert wurde. Es gab und gibt so viele Hürden zu überwinden, die manches Mal im vergangenen Jahr dazu geführt haben, die Grenzen meiner Kraft und Frustration ordentlich auszuloten.
Da sind die vielen technische Probleme: Sie wurden angestoßen und sind erst jetzt so langsam in Bewegung – und würde das Projekt beendet sein, weiß ich nicht, ob man sich von Trägerseite weiter in der Pflicht fühlen würde.

Dann gab es besonders für mich auch einige personelle Überlegungen und Entscheidungen. Um dieses Projekt gut bewältigen zu können, genügt es einfach nicht, sich ‚nur‘ abends in den sozialen Netzwerken zu tummeln – das war besonders für meine ehrenamtlichen Helfer ein Problem, da sie tagsüber in ihrem Beruf keine Möglichkeiten dazu hatten. Und abends hielt sich manches Mal (für mich sehr gut nachzuvollziehen!!) der Enthusiasmus in Grenzen, so dass leider zwei von ihnen aufgaben und ich mich von ihnen verabschieden und erneut auf die Suche machen musste. Aber auch da hat mir das Lernort-Projekt einen guten Weg gezeigt, da es eben auch um das Sprengen von Grenzen geht. So versuchen wir seit Anfang dieses Jahres mit dem Jugendhaus Raesfeld und deren Leiter eine Art Kooperation durchzuführen, die zumindest in dem kurzen Straßenabschnitt der Weseler Straße 34 – 36 für frischen Wind gesorgt hat! Sei es die MüBi-App oder die kleinen Filmchen über die Büchereien Raesfeld und Borken.

Das bringt mich dann dazu zu sagen, dass doch was hängen geblieben ist. Zum einen sind wir mit total vielen Bibliotheken und anderen Gruppen vernetzt und können dort abgucken und Ideen sammeln – aber vor allem: Wir sind mutiger geworden! Im Posten, im Durchführen von Ideen, im Ausprobieren neuer Wege und dem Einstehen dafür – und das nicht nur im ‚Sozialen Netz‘! Und ich bin gespannt, was dieses Jahr noch alles passiert! Darum ein herzliches Dankeschön an Christoph Deeg und alle Beteiligten in der Fachstelle für ihre Geduld und die Hilfe, wenn es mal wieder irgendwo hakt.

Die Münsterländer Bibliothekshelden aus Raesfeld“

Öffentliche Bücherei St. Gudula Rhede
„Als Münsterländer Bibliothekshelden ist die Öffentliche Bücherei St. Gudula in Rhede seit Januar 2013 bei dem Projekt „Lernort – Bibliothek – Web 2.0 Angebote in kleinen Bibliotheken“ dabei. Heldenhaft und mutig haben wir uns zusammen mit den Büchereien in Raesfeld und Borken in das Abenteuer Social Media gestürzt. Für uns vier unbedarfte Bibliothekshelden aus Rhede (2 hauptamtliche und 2 ehrenamtliche Mitarbeiter) das absolute Neuland. „Oberheld“ Christoph Deeg hat uns das erste Rüstzeug mitgegeben, und wir haben uns aufgemacht erste Erfahrungen mit Facebook zu sammeln. Unterstützt von Enno und den Leseeulen Flora, Samu und Mara gefällt uns unser Abenteuerland schon ganz gut, auch wenn wir uns immer wieder Blessuren einhandeln. Unterstützt von unserem Coach Chistoph Deeg sind wir Helden noch nicht müde geworden und werden mutig die nächsten Schlachten in Angriff nehmen.“

1 Comment so far

  1. Pingback: Web 2.0-Angebote und –Dienste in kleinen Bibliotheken – wir feiern Zweijähriges! | Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.