comment 0

USA: Bericht über den Stand des öffentlichen Bibliothekswesens

Kürzlich erschienen ist der Bericht über die öffentlichen Bibliotheken in den Vereinigten Staaten zum Berichtsjahr 2010. An der Umfrage haben sich 98% der öffentlichen Bibliotheken im ganzen Land beteiligt. Analysiert wurden neun Indikatoren. Im Fokus stehen auch Service-Unterschiede auf den verschiedenen regionalen Ebenen (Stadt, Vorort, Stadt, auf dem Land und national). Im dbv-Newsletter Juni 2013 wurden einige Ergebnisse zusammengefasst:

„Im Bericht über öffentliche Bibliotheken der USA wurden 8951 öffentliche Bibliotheken mit 17.078 Niederlassungen und Fahrbibliotheken gezählt. Ausgehend von den 2010 erhobenen Zahlen nutzten 72,5 % der amerikanischen Bevölkerung die Bibliotheken, sind die physischen Bibliotheksbesuche erstmals seit zehn Jahren rückläufig und wurden 2.46 Mrd. Medien ausgeliehen. Während Bücher mit 87,1% weiterhin den größten Anteil der Medien ausmachten, stieg die Anzahl der E-Books seit 2003 auf das Dreifache an bei gleichzeitiger Reduzierung der Betriebsausgaben und Mitarbeiteranzahl.“

Weitere Informationen (in englischer Sprache): http://www.imls.gov/research/public_libraries_in_the_us_fy_2010_report.aspx
Quelle: dbv-Newsletter Nr. 6.2013 (19. Juni)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s