comment 0

„Spielend lernen?“ Eine Bestandsaufnahme zum (Digital) Game-Based Learning

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat eine umfassende wissenschaftliche Bestandsaufnahme zum Thema Lernen mittels digitaler Spiele herausgegeben. Die Ergebnisse zeigen, dass digitale Spiele wichtige neue Ansätze für das Lehren und Lernen bieten. So sind Computerspiele für viele Inhalte, Lernmethoden und -ziele anwendbar. Sie berücksichtigen die Lerngewohnheiten von Kindern, die mit digitalen Medien aufwachsen. Diese sog. „Digital Natives“ bevorzugen erforschendes und vernetztes Lernen im Gegensatz zu reinem linearem Lernen. Johannes Breuer, Autor der Expertise und Medienwissenschaftler an der Universität Hohenheim, beschreibt darin Kategorien und mögliche Bewertungen der zu Lehrzwecken einsetzbaren digitalen Spiele sowie bisherige Lücken. Schließlich beschreibt er den Einsatz digitaler Spiele in der pädagogischen Praxis, ergänzt durch eine Auflistung empfehlenswerter Spiele und Literaturtipps. Die Expertise ist unter: http://www.lfm-nrw.de/fileadmin/lfm-nrw/Publikationen-Download/Doku41-Spielend-Lernen.pdf abrufbar.

Quelle: mekonet NRW – Newsletter – Jan. / Feb. 2011

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s