comment 1

Eine Übersicht der wichtigsten E-Book-Formate

„EPUB: Das offene EPUB-Format ist der E-Book-File-Standard. Großer Vorteil: Die Text- und Grafikdarstellung wird an die Displaygröße angepasst.
AZW: Dieses proprietäre Format versteht nur Amazons Kindle. Es ist stark komprimierend und kann Informationen für DRM speichern.
MBP: Nicht zu verwechseln mit der Top-Level-Domain für handyoptimierte Websites: Das ist ein E-Book-Fileformat vor allem für PDAs.
PDF: Der Klassiker: Praktisch jeder E-Reader kann PDFs anzeigen – praktisch, da man eigene Dokumente bequem unterwegs lesen kann.
FB2: FictionBook ist ein offenes E-Book-Format, das auf XML basiert. Es ist im russischen Sprachraum verbreitet – und auf Readern aus Asien
LIT: Microsofts Fileformat für den hauseigenen Microsoft Reader. Mit einem Plug-in lassen sich aus Word LIT-Dateien speichern. Nicht weit verbreitet.“

Quelle: CHIP Heft 11/2010, S. 117

1 Comment so far

  1. Pingback: Gelesen in Biblioblogs (41. KW) « Lesewolke's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.