Webauftritt der Landesbibliotheken

Ende 2013 haben die drei Landesbibliotheken das hbz mit der Überarbeitung des Webauftritts der Nordrhein-westfälischen Bibliografie (NWBib) beauftragt. Die NWBib soll als gemeinsames Rechercheinstrument in die Web-Auftritte der Landesbibliotheken mit Unterstützung von Linked Open Data integriert werden. Im September wurde die Beta-Version des neuen Webauftrittes veröffentlicht. U.a. wurden die NWBib-Sach- und Orstssystematiken nach Linked Data überführt und eine Verlinkung zu Linked-Data-basierten Geodatenquellen (GeoNames, LinkedGeoData) anhand der Ortssystematiken implementiert. Zum Webauftritt: http://lobid.org/nwbib
Quelle: Bericht hbz auf der AG Großstadt vom 4.12.14

Neuer Fitzek-Thriller ohne Kopierschutz

Am 30.10.2014 erschien Passagier 23, der neue Roman von Sebastian Fitzek. Entgegen der Firmenpolitik der Verlagsgrupe Holtzbrinck hat sich Sebastian Fitzek gegen die Veröffentlichung mit hartem DRM entschieden.

Weitere Informationen:
http://www.lesen.net/ebook-news/autor-will-es-so-neuer-fitzek-thriller-ohne-kopierschutz-15784

LfM: „NRW digital“ durchweg positiv

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) zieht ein positives Zwischenfazit für ihre Projektinitiative „NRW digital“: In den vergangenen drei Jahren konnten 30 Einzelprojekte, 20 Veröffentlichungen und verschiedene Erklärvideos auf den Weg gebracht werden. Seit 2011 verfolgt die LfM-Initiative das Ziel, die Digitalisierung zu fördern und ihre Folgen sichtbar und verständlich zu machen.

http://www.medienkompetenzportal-nrw.de/aktuelles/news-detail/article/zwischenbilanz-zur-projektinitiative-nrw-digital-2.html

1 Euro pro E-Book-Ausleihe?

Beim Streit um das E-Book-Angebot in öffentlichen Büchereien fordern die Verlage ein Entgegenkommen des Bibliotheksverbands. Anstelle von oder zusätzlich zu pauschalen Jahresgebühren für die E-Book-Ausleihe müssten Gebühren pro Leihvorgang erhoben werden. Mit den derzeit vorgenommenen einmaligen Lizenzzahlungen würden Autoren und Verlage „quasi enteignet“.

www.lesen.net/ebook-news/1-euro-pro-onleihe-verleger-raten-zu-leihgebuehren-fuer-ebooks-15895/
via Fachstelle Stuttgart Info-Digital 12-14

Erste deutsche Open-Library in Hamburg eröffnet

Seit dem 11.12.2014 erhalten die Kunden der Bücherhallen Hamburg in der Zweigstelle in Hamburg-Finkenwerder die Möglichkeit die Bibliothek auch außerhalb der “regulären Öffnungszeiten” zu betreten. Um den Kunden auch in der personallosen Zeit das vollständige Angebot der Bibliothek zu ermöglichen wurde das Raumkonzept erneuert und die Funktionsbereiche klarer verteilt. Der Zugang außerhalb der Öffnungszeiten wird über den Bibliotheksausweis (ab 18 Jahren) ermöglicht. Die Verbuchung wird über RFID-Selbstverbucher umgesetzt. Kunden stellen die Medien selbst in Regale zurück. Die Zweigstelle wird Videoüberwacht.

In einem kurzen Video sieht man die Besonderheiten bei Verbuchung und Zugang zur Bibliothek:

Dazu auch die Pressemeldung der Bücherhallen Hamburg und der ekz

Fachausdrücke in Englisch

Katrin Sauermann hat einen Bibliothekssprachführer Englisch auf dem Bibliotheksportal zum Download bereitgestellt. Zu finden sind Redewendungen und Fachausdrücke, die im Bibliotheksalltag für Gespräche mit englischsprachigen Kunden nützlich sind:
www.bibliotheksportal.de/fileadmin/user_upload/content/themen/kunden/interkulturell/dateien/Bibliothekssprachfuehrer_deutsch-englisch.pdf

Fachbegriffe aus dem Bibliotheksalltag, zusammengestellt von der Hochschule für angewandte Wissenschaften München, sind zu finden unter:
http://www.lbz-rlp.de/index.php?id=1485&rid=t_2048&mid=190&aC=b0f9f4ba&jumpurl=-2

via LBZ-Newsletter Nr. 72 – November/Dezember 2014