Use of social media by the library

Mit dem Thema Social Media in Bibliotheken hat sich die Verlagsgruppe Taylor & Francis befasst. Das Ergebnis der Umfrage unter Bibliotheksfachkräften wurde auf 32 Seiten in einem “White Paper” zusammengefasst (in englischer Sprache). Neben einem Rückblick auf die Anfänge werden auch Perspektiven für die Zukunft aufgezeigt.

Zum White Paper: http://www.tandf.co.uk/journals/access/white-paper-social-media.pdf
Quelle: Büchereizentrale Niedersachsachsen, Newsletter 11-2014

KNB: Zeitleiste zum zehnjährigen Jubiläum

Wer die Geschichte des KNBs in den vergangenen 10 Jahren nachvollziehen möchte, der kann das anhand einer Zeitleiste machen. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB) hat das Team die wichtigsten Meilensteine noch einmal übersichtlich aufbereitet. Die Zeitleiste besteht aus zwei Teilbereichen (jeweils fünf Jahre) und beschreibt kurz die Meilensteine der einzelnen Arbeitsbereiche des KNB.
Weitere Informationen: http://bit.ly/1wjofKe

SPD-Strategiepapier „Digitale Bildung“

Der dbv weist auf das Strategiepapier der SPD „Digitale Bildung“ hin:
„Im Rahmen der Beratung der Digitalen Agenda im Bundestag hat die SPD-Fraktion noch einmal verdeutlicht, welche digitalen Vorhaben sie besonders kritisch und konstruktiv begleiten und vorantreiben wird. Hierzu gehört auch der Bereich „Digitale Bildung“. Die Arbeitsgruppe Bildung und Forschung und die Arbeitsgruppe Digitale Bildung der SPD-Bundestagsfraktion haben daher bereits ein eigenes Strategiepapier “Digitale Bildung” beschlossen. U.a. sollen hinsichtlich der Schaffung eines bildungs- und wissenschaftsfreundlichen Urheberrechts bestehende Unsicherheiten für Nutzerinnen und Nutzer aber auch für Bibliotheken abgebaut werden.“

Weitere Informationen: http://www.spdfraktion.de/sites/default/files/web_01_2014_digitale_bildung.pdf

Quelle: dbv-Newsletter Nr. 33 2014 (31. Oktober)

„Selfpublishing“ – eine Herausforderung für den Bestandsaufbau?

Die Libri-Tochter Books on Demand (BoD) hat eine Studie zum Selfpublishing-Markt herausgegeben. Danach soll jedes zweite E-Book und jedes vierte Printbuch heute bereits selbstverlegt werden. 2018 würden die selbstverlegten Titel erstmals die Zahl der Neuerscheinungen von klassischen Verlagen überholen. Bei E-Books wird damit voraussichtlich bereits im nächsten Jahr gerechnet.

Wie gehen Bibliotheken künftig mit dieser Entwicklung um? Müssen selbstverlegte Titel beim Bestandsaufbau berücksichtigt werden?

Zur Studie: http://www.bod.de/fileadmin/user_upload_de_ch/Landingpages/Self-Publishing-Studie_2013/BoD-Self-Publishing-Studie-2014.pdf

Quelle: www.buchreport.de/nachrichten/verlage/verlage_nachricht/datum/2014/10/07/visitenkarte-im-netz.htm?no_cache=1

„Freitext – Feld für literarisches Denken“

ist eine Autorenplattform von „Zeit Online“. Hier können Schriftsteller Beiträge über Politik, Gesellschaft, Literatur und ihr Leben veröffentlichen. Die Plattform soll ein Ort des Austauschs werden, an dem sich Schriftstellerinnen und Schriftsteller begegnen, miteinander diskutieren und dem Publikum ihre Perspektiven vermitteln können.

Zum Portal: http://www.zeit.de/freitext/

Quelle: www.buchreport.de/nachrichten/verlage/verlage_nachricht/datum/2014/10/07/ort-des-austauschs.htm?no_cache=1

„Öffentliche Bibliotheken in Baden-Württemberg“

Die Fachstellen in Baden-Württemberg haben zum 22. Mal die Broschüre „Öffentliche
Bibliotheken in Baden-Württemberg“ heraus gegeben. Vorgestellt werden Neu- und Umbauten Öffentlicher Bibliotheken aus den Jahren 2012 bis 2014. Auch der neue Bücherbus der Stadtbibliothek Freiburg ist dabei. Zur Broschüre

Unbenannt

Berichte des „Librarian in Residence 2014“

Eckhard Kummrow berichtet auf dem Blog des Goetheinstituts über seine Zeit als Stipendiat im Austauschprogramm „Librarian in Residence“ in den USA. Das Programm „Librarian in Residence 2014“ steht unter dem Motto: Lobbying für E-Books in Öffentlichen Bibliotheken“. Den Blog finden Sie hier: Blog Librarian in Residence

Weitere persönliche Eindrücke beschreibt er auf seinem privaten Reiseblog: http://lir2014.wordpress.com/

Via: BIB