“Alles unter Kontrolle?” 28.11.14

lautete der Titel der 10. Interdisziplinären Fachtagung beim JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, München. Die fortschreitende Digitalisierung aller Lebens- und Gesellschaftsbereiche mit Medien wirft immer neue Fragen danach auf, wie Kinder und Jugendliche im Aufwachsen und ihrem Wohlergehen unterstützt werden können. Auf der Tagung wurde diese Entwicklung aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Weitere Informationen zur Tagung werden ebenso wie die Dokumentation der vorherigen Tagungen auf der Website des Institutes veröffentlicht:
http://www.id-tagung.de/

Netzwerk Bibliothek: Kampagne läuft weiter

Auch nach der Aktionswoche in diesem Jahr können während des gesamten Kampagnenzeitraumes bis 2017 weiterhin Veranstaltungen in die Datenbank eingetragen werden! Derzeitiger Stand: ca. 2.600 Aktionen. Außerdem werden auch weiterhin aktuelle Pressefotos zum Download zur Verfügung gestellt.

Die Postkartenaktion läuft weiter bis März/April 2015; dann werden die originellsten Ideen auf der Kampagnen Website und in Facebook veröffentlicht. Bei Bedarf können auch Plakate nachbestellt werden; neue Motive sind für 2015 geplant und werden wieder für den Herbst gedruckt.

Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/kampagnen/netzwerk-bibliothek.html
Zur Kampagnen-Website: http://www.netzwerk-bibliothek.de/de_DE/informationen

Die Zukunft der Wissensspeicher 5./6.03.15

Am 5. und 6. März 2015 veranstalten das Wissenschaftsforum der Universität Konstanz und die Gerda Henkel Stiftung in Düsseldorf eine Tagung unter dem Titel:
„Die Zukunft der Wissensspeicher: Forschen, Sammeln und Vermitteln im 21. Jahrhundert“. Die Produktion von Wissen, das Verhältnis von Wissen und Information sowie das entsprechende institutionelle Umfeld haben sich in den vergangenen 20 Jahren stark gewandelt. Dies wirft viele Fragen auf: Wie sieht die Bibliothek und wie sieht das Archiv der Zukunft aus? Wie lässt sich das umfangreiche und teils flüchtige digitale Kulturerbe bewahren? Wie verändert das Netz unsere Vorstellung von Wissen?
Zur Diskussion stehen Sachverhalte, die kultur- und wissenschaftstheoretische ebenso wie technologische Bereiche gleichermaßen berühren. Die angesprochenen Fragestellungen sind auch für Öffentliche Bibliotheken interessant.
Prof. Dr. Harald Reiterer wird einen Vortrag zum Thema „Blended Interaction – Konzepte
für die Bibliothek der Zukunft“ halten. Prof. Dr. Reiterer entwickelt derzeit in Kooperation mit dem Land NRW und der Stadtbibliothek Köln den „Quellentaucher“.
Anmeldeschluss ist der 22. Februar 2015. Die Teilnahme ist kostenlos
https://cms.uni-konstanz.de/index.php?id=50903.

Bibliothekartag 2015 – Anmeldung jetzt möglich 26.-29.05.15

Die Online-Registrierung für den Bibliothekartag 2015 ist jetzt frei geschaltet. Die Teilnahmegebühr für Verbandsmitglieder beträgt bis zum 31. März 2015 für die gesamte Tagung 99,- Euro, für Nicht-Mitglieder 195,- Euro. Ab dem 01.04.2015 steigen die Anmeldegebühren noch einmal.
http://www.bibliothekartag2015.de/registrierung/

dbv: Ausschreibung “Bibliothek des Jahres 2015″

Der dbv hat die Ausschreibung zum Wettbwerb „Bibliothek des Jahres 2015“ online gestellt. Bewerbungsschluss ist der 31.3.2015. Neben einer Bewerbung durch die Verbände ist auch eine Eigenbewerbung möglich.

  • Für die Auszeichnung der Bibliothek sind maßgebend:
  • die Qualität und Innovation der bibliothekarischen Arbeit
  • ihre Zukunftsorientierung
  • ihre nachhaltige Wirkung
  • ihre attraktiven Serviceleistungen
    ihre medienwirksame Öffentlichkeitsarbeit
  • ihr überregionales/internationales Engagement
  • ihre (lokale, regionale, internationale) Vernetzung
  • die Qualität der Bewerbungsunterlagen

Zu den Ausschreibungsunterlagen:
http://www.bibliotheksverband.de/dbv/auszeichnungen/bibliothek-des-jahres/ausschreibung.html

„Zukunftsgestalter in Bibliotheken 2015“ gesucht

Der vom Verlag De Gruyter gestiftete Preis wird in Kooperation mit der Zeitschrift BIBLIOTHEK Forschung und Praxis (BFP) und der Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V. im Rahmen des 104. Bibliothekartags in Nürnberg im Mai 2015 verliehen. Mit dem Preis werden zwei Einzelpersonen oder Gruppen ausgezeichnet, die sich besonders erfolgreich für die Umsetzung von innovativen und zukunftsweisenden Ideen in öffentlichen oder wissenschaftlichen Bibliotheken oder deren Umfeld engagieren. Der Preis ist mit je € 500 dotiert.

Weitere Informationen: http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=34231